Power Electrics reagiert vorbildlich auf heftige Sturmserie in Großbritannien

Der Spezialist für Dieselstromaggregate Power Electrics musste zwischen Weihnachten und Neujahr eine rekordverdächtige Anzahl von Notfallgesuchen bearbeiten, nachdem eine Reihe von heftigen Stürmen über Großbritannien gefegt war. Die Stürme sorgten im ganzen Land für mehr als 120 Flutwarnungen und beschädigten nicht nur Bäume, Häuser und Transportwege, sondern auch Stromleitungen und Stromerzeugungsanlagen. Dadurch waren mehr als 250.000 Haushalte von Stromausfällen betroffen, sodass die großen Stromversorger dringend Stromaggregate benötigten, um die Stromversorgung bis zur Wiederinstandsetzung ihrer beschädigten Leitungen und Anlagen zu gewährleisten.

Dabei traten die für derartige Situationen vorgesehenen Notfallpläne in Kraft, die vorsehen, dass den betreffenden Kunden bis zur Wiederherstellung des Normalzustands eine ausreichende Anzahl von Stromaggregaten im Südwesten und Südosten des Landes bereitgestellt wird. Da Power Electrics innerhalb seiner Mietflotte stets eine bestimmte Anzahl von Reserve-Stromaggregaten für derartige Notfälle vorhält, konnte das Unternehmen alle entsprechenden Anfragen binnen kürzester Zeit erfüllen. Bei diesen so genannten „Rapid Response Units" handelt es sich jeweils um ein Stromaggregat mit 500 kVA Leistung, das auf einem Lkw montiert ist und sich dadurch schnell und unkompliziert an den betreffenden Einsatzort transportieren lässt. Neben diesen „Rapid Response Units" verfügt Power Electrics auch über eine umfangreiche Mietflotte mit einer Reihe von Stromaggregaten, die jeweils auf einem Anhänger montiert sind und sich beispielsweise mit einer geeigneten Zugmaschine auch an Einsatzorte bringen lassen, die nicht für Lkws zugänglich sind.

Nach den heftigen Stürmen wurden die Küstenregionen im Südwesten von England zusätzlich von schweren Überschwemmungen heimgesucht. Hier wurden von Dieselstromaggregaten angetriebene Pumpen benötigt, um das Wasser aus den betroffenen Wohn- und Siedlungsgebieten abzupumpen und größere Schäden an den Gebäuden und Transportwegen zu verhindern.

Daniel Slee, Operations Director von Power Electrics, sagt dazu:

„Unsere Telefone schrillten zwischen Weihnachten und Neujahr fast ununterbrochen, und jedes Mal ging es um einen dringenden Notfall. Dabei konnten wir unsere erstklassigen Fähigkeiten, Leistungen und Kompetenzen eindrucksvoll unter Beweis stellen. Unter anderem haben wir sofort zusätzliche Fahrer und Ingenieure engagiert, um sämtliche Stromerzeugungs- und -versorgungsanforderungen unserer Kunden zu erfüllen, damit diese ihre Service-Level-Vereinbarungen selbst unter diesen besonders schwierigen Bedingungen einhalten konnten."